Silberkraft
Anti Motten-Spray

Anti Motten-Spray

(0)

⏲️ Sofort- und Langzeitwirkung
🦟 Gegen Kleider- & Lebensmittelmotten
✔️ Bei uns immer OHNE Permethrin
👨‍👩‍👧 Über 70.000 Kunden 
🌿 Natürliches Geraniol ist ein Bestandteil vieler Pflanzen und Kräuter

€18,90 EUR
(€3,78 / 100 ml) inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auf Lager 💚 Mit jeder Bestellung pflanzen wir einen Baum.

Kostenloser Versand ab 25€
Geld-Zurück-Garantie
American Express Apple Pay Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal SOFORT Visa

Zufriedenheitsgarantie oder Geld zurück

Ohne Aerosol, Permethrin und DEET

Nachhaltig wirksam

Wirkungsweise

Mit dem Silberkraft-Anti-Motten Spray 500ml mit Geraniol bieten wir dir die perfekte Lösung für den Kampf gegen Motten - egal ob Kleidermotten im Kleiderschrank oder in der Küche. Das Spray wirkt sofort: bei direktem Einsprühen wirkt es als Kontaktinsektizid, das bedeutet, dass die Motten nach dem ansprühen vertrocknen. Es bekämpft Motten wirkungsvoll. Es wirkt zusätzlich auch langfristig als Repellent, d.h. Motten werden durch den Geruch von Geraniol (Zitronen-Duft) langfristig vertrieben und bleiben fern. Geraniol kommt übrigens auch in einigen Parfüms vor und erinnert auch an Rosenduft. 

  1. Vorrats- oder Kleiderschrank ausräumen und gründlich putzen - am besten mit Essigreiniger.
  2. Mottenspray aus ca. 20-30 cm Entfernung auf befallene Stellen, sowie in Ritze und Spalten im Schrank sprühen (wo sich meist die Mottenlarven befinden).
  3. Lebensmittel dabei aussparen.
  4. Zur Kontrolle Mottenfallen aufstellen.

FAQ

Welche Inhaltsstoffe hat das Silberkraft Mottenspray?

Das Silberkraft Anti-Motten-Spray ist im Gegensatz zu einigen anderen Sprays auf dem Markt wasserbasiert und treibgasfrei. Als Wirkstoff kommt ausschließlich Geraniol - ein naturinspirierter Wirkstoff zum Einsatz. Wusstest du, dass Geraniol als ätherisches Öl ein häufig vorkommender Bestandteil vieler Pflanzen und Kräuter ist?

Wo wird das Silberkraft Motten Spray angewendet?

Das Silberkraft Anti-Mottenspray kann überall in den eigenen vier Wänden angewendet werden - Im Schlafzimmer, in den Vorratsräumen und Kleiderschränken. Bitte achte allerdings darauf, dass du keine Lebensmittel einsprühst und diese sich außer Reichweite befinden. Das Spray sollte nur auf Oberflächen angewandt werden, die keinen direkten Lebensmittelkontakt haben. Nach der Anwendung solltest du warten, bis die besprühten Stellen getrocknet und ausgelüftet sind.

Wie oft muss das Spray angewendet werden?

Das Silberkraft Anti-Mottenspray hat eine Langzeitwirkung und schützt dich bis zu drei Monate vor einem erneuten Befall.

Welches Spray hilft gegen Motten?

Das Silberkraft Anti-Mottenspray wurde bereits von tausenden Kunden erfolgreich eingesetzt und ist seit Monaten eines der beliebtesten Anti-Motten-Mittel. Die meisten Sprays werden gegen Motten helfen. Als Anwender der Motten-Sprays muss man sich nur überlegen welches Spray am besten für einen selbst geeignet ist und welche Wirkstoffe man wirklich in den eigenen vier Wänden haben möchte. Bei Silberkraft setzen wir beispielsweise bewusst auf naturinspirierte Wirkstoffe und vermeiden die Nutzung von Nervengiften wie Permethrin oder anderen Chemiekalien. Wir setzen nur Wirkstoffe ein, die wir selbst im eigenen zu Hause haben möchten. Die Frage "Was ist das beste mittel gegen Motten?" kann man daher gar nicht pauschal beantworten sondern hängt davon ab, was man selbst gerne einsetzen möchte. Möchte man lieber die Chemiekäule oder setzt man auf andere Alternativen?

Wie werde ich die Motten los?

Den größten Erfolg wirst du erzielen, wenn du möglichst viele Maßnahmen gleichzeitig ergreifst. Wir empfehlen zunächst einmal Speiseschränke oder die Regale im Kleiderschrank gründlich zu reinigen und zu schrubben. Wir empfehlen mit einem Essigreiniger alles zu putzen. Leider wirst du mit einem Lappen nur schwer in jede Fuge kommen und somit bleiben häufig noch Larven oder Motten-Eier in einem Schlitz übrig. Dies sorgt später für einen erneuten Befall. Es ist daher unumgänglich nach der Reinigung noch ein Mottenspray oder Schlupfwespen einzusetzen. Schlupfwespen beispielsweise sind winzigkleine Insekten, die es auf die Eier der Motten abgesehen haben. Des Weiteren macht es Sinn zusätzlich noch eine Mottenfalle bzw- Mottenschutz-Hänger mit Pheromonen für das Monitoring aufzuhängen. Die Motten werden durch die Pheromone angezogen und bleiben auf den gelben Karten hängen.

Wer gewinnt im Mottenspray Test? Was ist das beste Mittel gegen Motten?

Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsseiten und Tests für Mottensprays. Bitte beachtet dabei, dass viele Seiten eine Provision für erfolgreich vermittelte Verkäufe erhalten und somit die Unabhängigkeit der Testergebnisse in Frage gestellt werden muss. Insgesamt empfehlen wir bei den Tests unterschiedliche Kriterien bei der Bewertung heranzuziehen und zu überlegen, was ist dir selbst bei einem Mottenspray wichtig. In den meisten Fällen geht es darum um du lieber ein starkes Nervengift in den eigenen vier Wänden nutzen möchtest und maximale Wirksamkeit erzielen magst oder lieber auf alternative Wirkstoffe setzen möchtest, die dafür leicht weniger wirksam sind. Wir nutzen beispielsweise in unseren eigenen vier Wänden niemals Permethrin. Auch wenn Mottensprays mit Permethrin in der Wirksamkeit also sehr gut abschneiden könnten, weil sie schnell alle Insekten in der Nähe töten wären die Sprays mit solchen Wirkstoffen für uns persönlich sicherlich keine Testsieger. Wir setzen bei Silberkraft bewusst auf Wirkstoffe die naturinspiriert sind und in natürlicher Form beispielsweise in Palmarosa oder Zitroneneukalyptus vorkommen.

Wann werden Motten aktiv?

Motten sind hauptsächlich von Frühjahr bis in den späten Herbst aktiv. Je nach Mottenart variiert die aktive Zeit. Bei der Kleidermotte ist beispielsweise die Flugzeit von Mai bis September und daher ist sie in dieser Zeit besonders aktiv. Kleidermotten scheuen sich vor Tageslicht und daher sind sie insbesondere in der Nacht aktiv. In den eigenen Vier Wänden werden wir allerdings nie Ruhe vor den Tierchen haben, die Larven überdauern bei uns zu Hause auch den Winter ohne Probleme.

Sind Lebensmittelmotten gefährlich?

Lebensmittelmotten sind im Gegensatz zu anderen Schädlingen nicht unbedingt bedenklich für die Gesundheit, da sie im Gegensatz zu anderen Schädlingen wie Küchenschaben oder Fliegen keine Krankheitserreger übertragen oder Allergien auslösen. Trotzdem möchte natürlich niemand Motteneier, Larven oder Motten in den eigenen Lebensmitteln haben. Vor allem, da sich die Motten extrem schnell vermehren, wenn man nichts gegen die Insekten unternimmt.

Welches Hausmittel hilft gegen Motten?

Einige Hausmittel helfen dabei Motten zu bekämpfen. Vor allem Duftstoffe sind beliebt. Das wahrscheinlich bekannteste Hausmittel ist Lavendel. Getrockneter Lavendel kann einfach in Säckchen verpackt in den Kleiderschrank gelegt werden um Motten zu vertreiben. Auch Lebensmittelmotten scheuen vor intensiven Gerüchen zurück. Ein weiteres Hausmittel ist beispielsweise auch Zedernholz. Im Silberkraft Shop findest du einige Zedernhol-Sets gegen Motten. abschrecken. Neben ätherischen Ölen und Duftstoffen hilft es natürlich auch Lebensmittel und Kleidung möglichst verschlossen aufzubewahren. Lebensmittel sollten am besten in verschlossenen Behältern gelagert werden. Bei Kleidung hilft es regelmäßig heiß zu waschen - bspw. über 50 Grad um die gefräßigen Larven loszuwerden. Du kannst Kleidung auch in den Trockner stecken, auch die Temperaturen im Trockner reichen für gewöhnlich aus um die Motten loszuwerden.

Welches Öl (ätherisches Öl) hilft gegen Motten?

Einige ätherische Öle haben nachweislich eine repellierende (vertreibende) oder insektizide Wirkung auf Motten. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass nur einige wenige Öle als Biozid-Produkte mit Wirksamkeit gegen Motten verkauft werden dürfen. Bei Zedernöl ist es beispielsweise so, dass dem Öl eine gewisse Wirksamkeit gegen Motten nachgesagt wird, allerdings wurde diese Wirksamkeit von keinem Unternehmen nachweislich den verantwortlichen Ämtern nachgewiesen. Daher dürfen keine Biozid-Produkte mit dem aus Zedernholz gewonnenem Öl als Produkt gegen Motten vermarktet werden. Wir bei Silberkraft setzen auf Geraniol - ebenfalls ein ätherisches Öl. Natürliches Geraniol kommt beispielsweise in Palmarose in besonders großen Mengen vor und wird mittels Dampfextraktion aus dem Parmarosagras gewonnen.

Ratgeber

Eine einzige Kleidermotte legt bis zu 300 Eier ab und die frisch geschlüpften Larven bevorzugen Stoffe und Materialien wie Wolle, Leder und Pelz, aber auch Seide und Daunen. Speisemotten hingegen nisten sich in Nüssen, Mehl, Reis, Gewürzen, Tee, Teigwaren wie Nudel und vielen weiteren Nahrungsmitteln ein. Im Müsli tauchen die kleinen weißen Maden auch immer wieder auf. Die Folienverpackungen oder Verpackungen aus Papier halten die Motten leider meistens nicht auf. Was wirklich hilft sind lediglich luftdicht verschlossenen Dosen oder Gläser. Ein Anzeichen für Mottenbefall sind deren madenähnliche Larven und deren Gespinste. Im Kleiderschrank hinterlassen sie Löcher in der Kleidung und sorgen damit für einen hohen Schaden, denn gerade bei feinen Stoffen kann es richtig teuer werden. Die Eier werden nicht nur auf Kleidungsstücken abgelegt, sondern auch in Bodenrillen und an Kleiderbügeln. 

Aufgrund dieser rasant schnellen Verbreitung ist es besonders wichtig, Motten früh den Kampf anzusagen. Motten können an vielen Orten im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung auftreten - im Schlafzimmer, in der Küche oder im Wohnzimmer. Die Motten und Mottenlarven nisten sich in Kleiderschränken ein, in Küchengefäßen oder sogar im Teppich. Motten sind im Normalfall keine Gefahr für den Menschen, wobei die Lebensmittel trotzdem direkt entsorgt werden sollte, denn der Kot der Motten birgt durchaus einige Risiken.

 

In Europa sind vor allem fünf Mottenarten aufgrund ihres Auftretens als Schädling relevant:

  • Kupferrote Dörrobstmotte (Lebensmittelmotte, Plodia interpunctella)
    Farbe: Vorderflügel innen silbergrau bis ockergeld. Der Vorderflügel kann an der Spitze rötliche bis bronzenfarbige Binden haben. Hellgrau ist hingegen der Hinterflügel. Die Larven können verschiedene Farben haben: gelblich-weiß, rötlich oder sogar grünlich.
    Größe: 8-10 mm mit Flügelspannweite von 20 mm. Die Larven sind 15-17 mm lang.
  • Mehlmotte (Lebensmittelmotte, Ephestia (Anagasta) kühniella)
    Farbe: Silbriggrauer Falter mit zickzackförmigen und dunklen Punkten auf dem Vorderflügel. Die Hinterflügel sind heller. Die Larven werden ca. 12-18 mm lang und sehen aus wie Schmetterlingraupen. Die wurmartigen Larven sind gelblich-weiß und haben einen rötlichen oder grünlichem Schimmer, wobei der Kopf dunkelbraun gefärbt ist.
    Größe: 11-14 mm mit Flügelspannweite von 20-25mm
  • Samenmotte (Hofmannophila pseudospretella)
    Farbe: Die Flügel sind bronzenfarben mit drei dunklen Flecken in der Mitte und weiteren dunklen Flecken am Flügelrand.
    Größe: 7-12 mm groß mit Flügelspannweite von ca. 23 mm. Die Larven sind 16 mm lang.
  • Kornmotte (Nemapogon granellus)
    Farbe: Die Flügel sind braun-grau gefärbt und haben braune und schwarze Flecken. Brust und Kopf es Falters erscheinen weißlich.
    Größe: Die Kornmotte wird 6-7 mm groß und die Flügelspannweite beträgt 10-14 mm.
  • Mehlzünsler (Lebensmittelmotte, Pyralis farinalis)
    Farbe: Die Vorderflügel sind braun-violett und durch weiße Querlinien verzieht. Die Spannweite beträgt bis zu 30 mm. 
    Größe: Der Falter wird 8 - 14 mm lang. Die Larven werden 25 mm lang mit verschiedenen Färbungen von weißlich über gelblich bis rot.

Es gibt viele weitere Mottenraten wie beispielsweise die folgenden zwei, wobei diese eher in der landwirtschaft relevant sind:

  • Getreidemotte (Sitotroga cerealella)
    Farbe: trüb-lehmgelb
  • Korkmotte (Nemapogon cloacella)
    Farbe: schwarzgepunktet-weiß

Um Lebensmittelmotten erfolgreich zu bekämpfen werden Mottensprays, Pheromonfallen, Schlupfwespen, Lavendelsäckchen oder Zedernhölzer verwendet. Pheromone sind Durfstoffe die Tiere anlocken können. Bei der Pheromonfalle werden Motten angelockt und anschließend durch den Klebestreifen auf dem Papier der Mottenfalle festgeklebt. Die Motten können sich nicht von der Klebefalle befreien. Die Pheromonfallen sind nicht sehr ansehlich, wenn bereits mehrere Motten darauf kleben und ein großer Nachteil ist, dass diese nur bei den männlichen Motten wirken. Es lässt sich durch Klebefallen nur ein Teil der Motten bekämpfen. Die weiblichen Motten überleben und können erneut hunderte Eier legen. Schlupfwespen sind ein besonders außergewöhnliches Anti-Motten-Mittel, da sie ihre eigenen Eier in die gelegten Eier der Küchenmotten legen. Dies sorgt dafür, dass aus den Motteneier kein Nachwuchs schlüpfen kann. Lavendelsäckchen sind ein bekanntest Hausmittel insbesondere gegen Kleidermotten. Leider stören sich viele Motten nicht daran.

Das Silberkraft Anti-Motten-Spray bekämpft Motten Sofort und mit Langzeitwirkung. Das Geraniol wirkt als Kontaktinsektizid, durch direktes besprühen der Insekten werden diese nach wenigen Sekunden oder Minuten bewegungsunfähig. Außerdem wirkt es das Mottenspray als Repellent. Das bedeutet, dass Motten eingesprühte Bereiche meiden und somit wirkt das Spray präventiv und beugt einen erneuten Befall vor. Bis zu drei Monate Schutz sind mit dem Mottenspray möglich.

 

Kundenbewertungen

Kundenbewertungen

Basierend auf 2 Bewertungen Bewertung schreiben

Kunden setzen ebenfalls auf

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. 

Bau-A Regelnummer: N-93644

Wirkstoffe: 3g/100g Geraniol