Silberkraft
Floh- & Zeckenspray für Hunde und Katzen

Floh- & Zeckenspray für Hunde und Katzen

(0)

🐶 Gegen Flöhe und Zecken bei Hund/Katze
⏱ Wirkt bis zu 24 h
🍋 Enthält Zitronen-Eukalyptus-Öl
✔️ Bei uns immer OHNE Permethrin
👪 Über 70.000 Kunden

    €14,99 EUR
    (€14,99 / 100 ml) inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    €14,99 / 100 ml
    €8,00 / 100 ml
    (47% Ersparnis)
    €6,00 / 100 ml
    (60% Ersparnis)
    €5,00 / 100 ml
    (67% Ersparnis)
    €4,00 / 100 ml
    (73% Ersparnis)

    Auf Lager - in 1 - 3 Tagen bei dir 💚 Mit jeder Bestellung pflanzen wir einen Baum.

    Kostenloser Versand ab 25€
    Geld-Zurück-Garantie
    American Express Apple Pay EPS Facebook Pay Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay Visa
    Das Problem

    Ein Floh- und Zeckenbefall ist bei Hund und Katze leider keine Seltenheit. Viele Hunde- und Katzenbesitzer kennen die kleinen Parasiten nur zu gut. Zecken sind mittlerweile von Februar bis Oktober aktiv, von einer Flohplage können Hunde und Katzen hingegen ganzjährig befallen werden. Verursachen Flöhe hauptsächlich Symptome wie Hautreizungen und Haarausfall, kann es bei Zeckenbefall zu Borreliose oder Babesiose (Hundemalaria) kommen. Um deinen Hund/Katze davor zu schützen, kannst du mit dem Silberkraft Floh- und Zeckenspray die optimale Vorsorge treffen und Flöhe und Zecken vertreiben. So schützt du deinen Liebling vor Krankheiten und kannst dir die Kosten beim Tierarzt sparen!

    Die Lösung

    Mit dem Silberkraft Floh- und Zeckenspray wirkst du effektiv dem Befall von Flöhen und Zecken bei Hund, Katze und anderen Haustieren entgegen. Das Spray wirkt als Repellent, d.h. Flöhe und Zecken werden durch den Geruch von Zitronen-Eukalyptus-Öl vertrieben und bis zu 24 Stunden ferngehalten. Damit erhältst du eine wirkungsvolle Alternative zu nutzlosen Floh- und Zeckenhalsbändern, unwirksamen Spot-Ons Mitteln, lästigen Tabletten oder aggressiven Mitteln mit Permethrin. Anders als bei anderen Sprays mit Permethrin kann das Spray direkt am Tier angewendet werden und 🐶🐈. Schütze dein geliebtes Tier noch heute!

    Frei von

    Aerosol, Permethrin, DEET oder entzündlichem Treibgas

    Geld zurück Garantie

    Du bist zufrieden oder erhälst dein Geld zurück. Ohne wenn und aber!

    Auf Wasserbasis

    Mit naturinspirierten Wirkstoffen wie Eukalyptus, Geraniol uvm.

    Nachhaltig wirksam

    All unsere Formeln basieren auf neusten Studien & Forschungsergebnissen

    Anwendung

    So beugst du Flöhe und Zecken bei Hund und Katze vor:

    Liegt ein hoher Befallsdruck an vor (z.b. vor dem Ausführen/Wandern/Freigang) das Haustier gründlich mit Silberkraft Floh- und Zeckenspray einsprühen, dabei unbedingt den Kopf des Tieres aussparen. Leben mehrere Haustiere im Haushalt, wird empfohlen alle Haustiere entsprechend mit zu behandeln. Das Produkt ist nicht wasserfest, ausgiebiges Baden sowie anderer Abrieb wie Bürsten oder Fellwechsel können die Wirksamkeit beeinträchtigen.

    Bei Hunden: Im Abstand von 15 cm das Spray gegen den Strich in das Fell deines Hundes sprühen, bis das Fell feucht ist. Dabei insbesondere Hals und Schwanzwurzel einsprühen.

    Bei Katzen: Das Spray zwischen die Schulterblätter sprühen, sodass die Katze die Lösung nicht ablecken kann.

    Die Wirkung hält bis zu 24 Stunden.

    Mit dem Silberkraft Anti-Floh- und Zecken-Spray vertreibst du Flöhe und Zecken bis zu 24 Stunden zuverlässig von deinem Hund, Katze oder sonstigen Haustieren. Das Spray wirkt als Repellent, d.h. Flöhe und Zecken werden durch den Geruch vom Zitronen-Eukalyptus-Öl langfristig vertrieben und ferngehalten.

    Befallszeitraum

    Unsere Produkte können natürlich ganzjährig genutzt werden. Der Befallszeitraum gibt nur eine Übersicht in welchen Monaten am häufigsten mit einem Befall zu rechnen ist.

    Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. 

    Bau-A Regelnummer: N-85044

    Inhaltsstoffe: 2-Hydroxy-alpha, alpha, 4-trimethylcyclohexan-methanol, Citronellol

    Wirkstoffe: 50g/l Eukalyptus citriodora Öl hydratisiert, cyclisiert (EC Öl (H/C))

    Häufige Fragen

    Ist das Spray nur für das Tier oder auch die Umgebung geeignet?
    Das Spray ist für die Anwendung am Tier und für seine Umgebung geeignet. Dazu das Spray auf den Schlafplatz, auf Kratzbäumen, auf Decken, auf dem Sofa, auf Autositze etc. aufsprühen und einwirken lassen.
    Ist das Spray auch für Hundewelpen geeignet?
    Ja, das Spray ist auch für Hundewelpen ab einem Alter von 4 Wochen geeignet.
    Wie wird das Floh- und Zeckenspray richtig angewendet?
    Das Spray vor dem Spazier- oder Freigang großflächig auf dem Fell des Tieres auftragen. Den Kopf des Tieres unbedingt aussparen. Bei Katzen das Spray zwischen die Schulterblätter sprühen.
    Wie lang hält die Wirkung des Floh- und Zeckensprays an?
    Das Spray ist bis zu 24 Stunden wirksam.
    Wo gibt es Zecken in Deutschland?
    Zecken kommen inzwischen überall in Deutschland vor. Sie leben in Wäldern, auf Wiesen, auf Waldlichtungen und sind auch im Garten und in Stadtparks zu finden.
    Warum ist Zitronen-Eukalyptus im Zeckenspray von Silberkraft enthalten?
    Zitronen-Eukalyptus ist ein natürlicher Zeckenschutz und der wirksamste pflanzliche Wirkstoff gegen Zecken, der aus den Blättern der Eukalyptuspflanze gewonnen wird. Der Geruch, der für den Menschen sehr angenehm ist, hält Zecken fern.

    Kunden setzen ebenfalls auf

    Ratgeber & Hintergrundinfos

    Ratgeber & Hintergrundinfos

    Wohl kein Tierbesitzer möchte seinem Liebling einen Befall durch Flöhe oder Zecken zumuten. Vermeiden lassen sich diese allerdings nur schwer, schließlich lauern in der freien Natur zahlreiche „Gefahrenherde“ für das eigene Tier. Andere Tiere und niedriges Unterholz beheimaten viele Parasiten, die im Vorbeistreifen schnell auf das Haustier übertragen werden können.

    Was sind Zecken?

    Zecken sind kleine flügellose Spinnentierchen, gehören zur Familie der Milben und sind in Mitteleuropa sehr weit verbreitet. Schätzungsweise gibt es die größte Milbenart seit etwa 350 Millionen Jahren. In dieser Zeit haben Zecken ihr Überleben perfektioniert. Larven schlüpfen aus dem Ei und können sich innerhalb von zwei Jahren, mit dem Zwischenstadium Nymphe, zu einer adulten Zecke entwickeln. In jedem Entwicklungsstadium ist sie auf eine Blutmahlzeit von einem Wirt angewiesen. Im Laufe ihres Lebens befällt eine Zecke also insgesamt drei Wirte. Findet eine Zecke über einen längere Zeitraum keinen Wirt, so kommt sie sehr lange ohne frisches Blut aus. Im Durchschnitt können Zecken zwischen drei und fünf Jahren leben.

    Am häufigsten ist die Schildzecke (Ixodidae) in unseren Breiten unterwegs. Die bekannteste Unterart der Schildzecke ist der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus), der Krankheiten wie Borreliose und FSME durch seinen Stich übertragen kann. Seit einigen Jahren wird jedoch auch vermehrt die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) in Deutschland gesichtet.

    Zecken gibt es in Deutschland überall dort, wo optimale Lebensbedingungen vorherrschen. Sie brauchen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und geeignete Temperaturen, um zu leben. Ab acht Grad Celsius werden Zecken aktiv. Die meisten Zecken suchen sich Wildtiere, Mäuse, Igel und Vögel als Wirtstier, auf die sie krabbeln. Vor allem auf Waldlichtungen und im hohen Gras warten sie geduldig ab, bis ein geeignetes Wirtstier vorbei streift. Anders als angenommen, lassen sich Zecken nicht auf einen Wirt aus großer Höhe fallen.

    Vorsicht sollte man deshalb walten lassen, sobald man durch hohes Gras und an niedrigen Büschen vorbei geht. Dort lauern Zecken und werden durch das Hosenbein oder nackte Bein von ihrer Warteposition abgestreift. Zecken sind bei der Wahl ihres Wirts nicht sehr wählerisch: Geht ein Hund, eine Katze oder ein Mensch an ihnen vorbei, können diese auch als Wirt auserkoren werden. 

    Was sind Flöhe?

    Von den über 2400 Floharten sind etwa 80 in Deutschland beheimatet. Flöhe sind Insekten und wie die Zecken Parasiten, d.h. sie benötigen Blut zum Überleben. Bei Tieren gibt es zwei Floharten: den Hundefloh (Ctenocephalides canis) und den Katzenfloh (Ctenocephalides felis). Der Katzenfloh ist weiter verbreitet und kommt häufiger vor als der Hundefloh. 

     Nur maximal 10 % der Flohpopulation bestehen aus erwachsenen Flöhen, während mehr als 90 % Eier, Larven und Puppen sind. Die ausgewachsenen Flöhe auf dem Haustier sind demnach nur die ‘Spitze vom Eisberg‘. Deshalb ist es sehr wichtig, einen Flohbefall bei Haustieren früh zu erkennen oder noch besser langfristig vorzubeugen.

    Gerade dann, wenn sich der Liebling viel draußen aufhält, ist ein guter Parasitenschutz für Hunde- und Katzenbesitzer sehr wichtig. Die Gefahren lauern sprichwörtlich überall und so kann ein Floh- oder ein Zeckenbefall leider schneller auftreten als gedacht. 

    Flöhe beim Hund und der Katze

    Sollte der Hund oder die Katze unter einem Flohbefall leiden, zeigt sich das vor allem in einem nervösen Kratzverhalten. Das Tier nagt nahezu panisch an seinen Pfoten oder ist unaufhörlich damit beschäftigt, sein Fell zu kratzen. Das ist nicht nur enorm unangenehm, sondern sorgt gleichzeitig auch dafür, dass sich der Liebling möglicherweise selbst schwere Wunden zufügt. 

    Zecken beim Hund und der Katze

    Mindestens genauso unangenehm ist der Befall durch Zecken. Die kleinen Blutsauger erweisen sich als enorm hartnäckig und können im schlimmsten Fall gefährliche Krankheiten und Krankheitserreger auf den Hund oder die Katze übertragen. 

    Die Parasiten auf und in tierischen Körpern zeigen sich oftmals als sehr hartnäckig und können daher nicht immer auf einfache Art und Weise bekämpft werden. Eine enorm effektive Herangehensweise bei einem Floh- oder Zeckenbefall ist die regelmäßige und präventive Anwendung eines Anti-Floh- und Zeckensprays.

    Die Anwendung des Sprays

    Das Spray sollte vor jedem längeren Aufenthalt in der Natur auf das Fell des Haustieres gesprüht werden, um das Risiko einer möglichen Infektion so gering wie möglich zu halten. 

    Hunde sollten großflächig mit dem Floh- & Zeckenspray eingesprüht werden. Dazu das Fell gegen den Strich bürsten und so lang aufsprühen, bis das Fell leicht feucht ist. Dabei unbedingt den Kopf aussparen und den Fokus auf den Hals- und Schulterbereich setzen, da dort vermehrt Zecken auftreten können. 

    Bei Katzen sollte das Spray zwischen die Schulterblätter gesprüht werden. Aufgrund des regelmäßigen Putzverhaltens würde die Katze das Spray sonst von ihrem Fell schlecken und der Schutz wäre nicht mehr gegeben. Zwischen den Schulterblättern können sich die Tiere hingegen fast gar nicht putzen und der Schutz ist ausreichend. 

    Nach dem Aufenthalt in der Natur muss der Liebling trotz Zeckenspray genau auf Zecken untersucht werden. Hat man eine Zecke entdeckt, kann man diese relativ einfach mit einer sogenannten Zeckenzange oder einer Zeckenkarte aus der Haut entfernen. Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, dass der Kopf mit entfernt wird, da sonst durch den Speichel der Zecke Krankheitserreger ins Blut des Tieres gelangen könnten. 

    Weitere hilfreiche Informationen zu Zecken gibt es in unserem Blogbereich. Diesen findest du unter: https://www.silberkraft.com/blogs/zecken

    Kundenbewertungen

    Kundenbewertungen

    Basierend auf 3 Bewertungen Bewertung schreiben

    Weitere beliebte Silberkraft-Produkte