Silberkraft
Milbenspray fĂŒr Katzen

Milbenspray fĂŒr Katzen

(0)

đŸ¶ Gegen Milben bei Katzen
⏱ Sofort- und Langzeitwirkung
✔ Bei uns immer OHNE Permethrin
🌿 Mit Geraniol und Margosa-Extrakt
đŸ‘Ș Über 70.000 Kunden

    €14,99 EUR
    (€14,99 / 100 ml) inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

    Auf Lager - in 1 - 3 Tagen bei dir 💚 Mit jeder Bestellung pflanzen wir einen Baum.

    Kostenloser Versand ab 25€
    Geld-ZurĂŒck-Garantie
    American Express Apple Pay EPS Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay Visa

    Das Problem

    Kratzt deine Katze sich ĂŒbermĂ€ĂŸig oft oder weist ihr Fell kahle Stellen auf? Dies könnte ein Hinweis auf einen Milbenbefall sein. Die kleinen, fast unsichtbaren Parasiten sind ganz schön hartnĂ€ckig und lassen sich nicht ohne Weiteres entfernen. Je nach Art der Milbe können nur einzelne Stellen oder auch der ganze Körper befallen sein. Zwar ĂŒbertragen keine Milben keine Krankheiten, jedoch können Milben starke Hautreizungen verursachen, die fĂŒr betroffene Katzen zur echten Tortur werden können.

    Die Lösung

    Mit dem Silberkraft Anti-Milbenspray wirkst du effektiv dem Befall von Milben bei Katzen entgegen. Inhaltsstoffe wie Geraniol und Margosa, die auch in der Natur vorkommen, sind schonend aber gleichzeitig effektiv bei Milbenbefall. Anders als bei anderen Sprays mit Permethrin (Nervengift) kann das Spray direkt am Tier angewendet werden đŸ¶đŸˆ. SchĂŒtze dich und deine liebsten noch heute!

    Frei von

    Aerosol, Permethrin, DEET oder entzĂŒndlichem Treibgas

    Geld zurĂŒck Garantie

    Du bist zufrieden oder erhĂ€lst dein Geld zurĂŒck. Ohne wenn und aber!

    Auf Wasserbasis

    Mit naturinspirierten Wirkstoffen wie Eukalyptus, Geraniol uvm.

    Nachhaltig wirksam

    All unsere Formeln basieren auf neusten Studien & Forschungsergebnissen

    Anwendung

    Vor Gebrauch gut schütteln. Liegt ein hoher Befallsdruck  vor (z.b. vor dem Ausführen/ Wandern/Freigang), das Haustier gründlich mit Silberkraft Milbenspray einsprühen. Dabei unbedingt den Kopf, Augen und Atemwege des Tieres aussparen. Leben mehrere Haustiere im Haushalt, wird empfohlen alle Haustiere entsprechend zu behandeln. 

    Als Umgebungsspray: Aufenthaltsorte wie Liegeplatz oder Katzenbaum besprühen. 

    Hinweis: Als Umgebungsspray sollte das Spray zuvor, vor allem auf Textilien an einer unauffĂ€lligen Stelle getestet werden um Flecken zu vermeiden. 

    Als Kontaktspray: Im Abstand von 15 cm gegen den Strich in das Fell deiner Katze sprühen bis das Fell feucht ist. Bei akutem Befall die Anwendung wiederholen. Bei Katzen empfehlen wir das Spray zwischen die SchulterblĂ€tter zu sprühen, sodass die Katze das Spray nicht ablecken kann. Nach mehreren Tagen sollten die Milben verschwinden und die Anwendung muss nur noch wöchentlich vorbeugend durchgeführt werden.

     

    Aufwandsmenge: 

    • fĂŒr Katzen: 7,5 ml (ca. 10 SprĂŒhstĂ¶ĂŸe)

    Das Silberkraft Anti-Milben-Spray wirkt unter anderem als Repellent, d.h. Milben werden durch den Geruch von Geraniol langfristig vertrieben.

    Befallszeitraum

    Unsere Produkte können natĂŒrlich ganzjĂ€hrig genutzt werden. Der Befallszeitraum gibt nur eine Übersicht in welchen Monaten am hĂ€ufigsten mit einem Befall zu rechnen ist.

    Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

    Bau-A Regelnummer: N-85460 

    Wirkstoffe: Geraniol (0.5g/100ml), Margosa-Extrakt (0.25g/100ml)

    HĂ€ufige Fragen

    Kann man das Spray auch bei anderen Nagern wie Ratten oder Meerschweinchen benutzen?

    Ja, hierbei bitte Gewicht und GrĂ¶ĂŸe beachten und im Zweifelsfall weniger Spray verwenden.

    Was passiert, wenn mein Tier das Spray ableckt?

    Bei Beachtung der Gebrauchsanleitung sind keinerlei negative Effekte bekannt.

    Wird das Milbenspray fĂŒr Katzen direkt auf auf das Tier oder auch in die Umgebung gesprĂŒht?

    Das Spray kann sowohl direkt am Tier als auch in der Umgebung verwendet werden. Hinweis: Als Umgebungsspray sollte das Spray zuvor vor allem auf Textilien an einer unauffÀlligen Stelle getestet werden, um Flecken zu vermeiden.

    Wie wird das Milbenspray fĂŒr Katzen angewendet?

    Das Spray wird flÀchendeckend auf das Fell des Tieres aufgetragen. Dabei jedoch den Kopf und die Augen aussparen. Da Katzen sich gerne lecken, das Spray vor allem im Nacken auftragen, damit die Katze es nicht ablecken kann.

    Kunden setzen ebenfalls auf

    Ratgeber & Hintergrundinfos

    Was sind Milben?

    Bei Milben handelt es sich um Parasiten. Von ihnen existieren etwa 50.000 verschiedene Arten auf der ganzen Welt. Etwa die HĂ€lfte aller Milben lebt im Erdboden und ernĂ€hrt sich dort von Pflanzenfasern und anderen pflanzlichen Bestandteilen. Die andere HĂ€lfte lebt oberirdisch. Von ihnen brauchen die meisten Milben zum Überleben Blut eines Wirtes. 

    Wie werden Milben ĂŒbertragen?

    Wie es zum Milbenbefall bei Katzen kommt, ist von der Milbenart abhĂ€ngig. FreigĂ€nger holen sich die Grasmilben zum Beispiel beim Durchstreifen von Wiesen und Feldern. Raubmilben werden hingegen eher beim Kontakt mit anderen Katzen und Tieren ĂŒbertragen.Ohrmilben werden hingegen beim Kontakt mit anderen Katzen ĂŒbertragen. Ein prĂ€ventiver Schutz ist daher nur sehr schwer möglich und vor allem die FreigĂ€nger kommen oft mit Milben nach Hause.

    Katzen werden wesentlich öfter als Menschen von parasitĂ€r lebenden Milben befallen. Die Parasiten ĂŒbertragen selbst zwar eher keine Krankheitserreger, je nach Art kann ihr Auftreten allerdings starke Hautreaktionen bei den Samtpfoten verursachen. WĂ€hrend Ohrmilben und Haarbalgmilben von Haustieren relativ gut toleriert werden, fĂŒhren Raubmilben bei einigen Tieren zu einer verstĂ€rkten Schuppenbildung und Verkrustung. RĂ€ude, die bekannteste Milbenerkrankung, hingegen erleben Hund und Katze gleichermaßen als quĂ€lend. Diese Erkrankung kann mitunter tödlich verlaufen

    Welche Symptome zeigen Katzen bei einem Befall?

    Sobald man folgende Symptome bei der eigenen Katze feststellt, sollte man dringend mit ihr zum Tierarzt.

    • Massiver Juckreiz
    • Hautrötungen
    • Katze schĂŒttelt sich hĂ€ufig
    • Milbenbefall ist optisch sichtbar
    • Auslösung einer allergischen Reaktion

    Eine genaue Diagnose durch den Tierarzt hilft dabei, die Milbenart festzustellen. So ist es möglich, einen speziellen Behandlungsplan aufzustellen und eine Therapie festzulegen. Nicht alle Milben werden gleich behandelt. So können auch Flöhe und andere Parasiten gleiche Symptome bei Katzen auslösen, sodass es zwingend erforderlich ist, dies durch einen Facharzt abzuklĂ€ren. Außerdem lassen sich die Symptome bzw. Hautprobleme direkt mitbehandeln.

    Behandlung von Milben

    Einige Mittel, die vom Tierarzt verschrieben werden, gelten als regelrechte Chemiekeulen. Diese töten zwar die Milben ab, sind jedoch auch fĂŒr die betroffenen Samtpfoten selbst nicht zu unterschĂ€tzen. Viele Katzen reagieren mit Übelkeit, TrĂ€gheit und MĂŒdigkeit. In einigen FĂ€llen treten sogar allergische Reaktionen auf. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile Mittel gegen Milben bei Katzen, welche vor allem mit natĂŒrlichen Inhaltsstoffen arbeiten. Diese sind sowohl schonend fĂŒr die Katze als auch effektiv bei Milbenbefall.

    Anti-Milbensprays auf natĂŒrlicher Basis können prĂ€ventiv auf das Fell der Katze aufgetragen werden. Inhaltsstoffe wie Geraniol oder Margosa sind eine schonende und gleichzeitig effektive Möglichkeit, einem Milbenbefall vorzubeugen und schonen die Gesundheit der Samtpfote

    Milben vorbeugen mit Anti-Milbensprays

    Viele Katzenbesitzer stellen sich die Frage, ob man den Milbenbefall bei der Katze nicht durch das richtige Vorbeugen direkt verhindern kann. Es gibt unterschiedliche Mittel, welche jedoch nie einen 100 prozentigen Schutz versprechen können.

    Die KatzenwĂ€sche reicht bei einem Milbenbefall nicht aus, um die lĂ€stigen Parasiten aus dem Fell der Katze zu entfernen. Leckt sich das Tier sehr oft, kann man auf einen Befall schließen. Spot-On-PrĂ€parate, ein Milbenhalsband und Anti-Milbensprays helfen bei der BekĂ€mpfung der Milben, töten diese ab und können prĂ€ventiv dazu dienen, einem zukĂŒnftigen Milbenbefall vorzubeugen.

    Um der Katze im Falle eines Milbenfalls möglichst effektive Linderung zu geben, sollte eine Anti-Milbenspray eingesetzt werden. Dieses wird einfach auf das Fell aufgesprĂŒht, wobei auf eine grĂŒndliche und flĂ€chendeckende Verteilung geachtet werden sollte. Das Anti-Milbenspray wird aus einer geringen Entfernung auf das Fell der Katze gesprĂŒht. Es empfiehlt sich, darauf zu achten, dass das Fell innerhalb der nĂ€chsten Zeit trocken bleibt und der Liebling nicht direkt nach draußen in den Regen marschiert. ZusĂ€tzlich dazu sollte die Anwendung nach einem gewissen zeitlichen Abstand wiederholt werden. 

    ZusĂ€tzlich dazu ist es ratsam, regelmĂ€ĂŸig das Fell der Katze auszubĂŒrsten, wenn dieser draußen unterwegs war. HierfĂŒr kann eine weiche BĂŒrste genommen werden, mit der man direkt am Haaransatz ansetzt. So kann man mögliche Milben dann einfach aus dem Fell herauskĂ€mmen. 

    Weitere Maßnahmen zur Vorbeugung von Milben bei Katzen

    • SchlafplĂ€tze der Katzen regelmĂ€ĂŸig reinigen und Textilien bei hohen Temperaturen waschen
    • HĂ€ufig betroffene Körperstellen regelmĂ€ĂŸig kontrollieren
    • Anti-Milbensprays regelmĂ€ĂŸig auf den Schlafplatz auftragen und einwirken lassen
    • Fellpflegeprodukte, wie die FellbĂŒrste, nach dem Gebrauch immer reinigen
    • RegelmĂ€ĂŸige, am besten tĂ€gliche Reinigung der Ohren mit einem weichen Tuch und natĂŒrlichen Mitteln wie einem Ohrmilbenöl

    Gibt es Hausmittel gegen Milben?

    Es gibt aktuell keine wissenschaftlichen Belege dafĂŒr, dass Hausmittel bei dem Befall von Milben wirken. Allerdings schwören einige Katzenbesitzer auf unterschiedliche Öle oder Zitrone. Zu bedenken ist aber, dass einige Katzen aufgrund des Milbenbefalls unter HautentzĂŒndungen leiden, sodass durch die Verwendung nicht erprobter Mittel schnell Infektionen auftreten können.

    Kundenbewertungen

    Kundenbewertungen

    Basierend auf 2 Bewertungen Bewertung schreiben

    Weitere beliebte Silberkraft-Produkte