Zu Inhalt springen
Schlupfwespe auf einem Holzstück

Schlupfwespen - Größe und Hintergrundinformationen zu den Nützlingen

Wie groß sind Schlupfwespen?

Wenn man das Wort “Wespe hört”, denkt man automatisch an die Wespenarten, die uns im Sommer öfters das Leben schwer machen. Mit ihren länglichen, schwarz-gelb gestreiften Körpern und ihrem Stachel am Hinterteil sind sie ungeliebte Gäste an jedem Grillabend oder beim Kuchenessen draußen auf der Terrasse. Schlupfwespen hingegen haben fast nichts mehr mit der Wespenart gemein, die sich an unserem Fleisch gütlich tun will. Sie sind winzig klein und sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. In der Landwirtschaft werden die winzig kleinen Insekten dazu eingesetzt, Schädlinge zu bekämpfen. Aber wie genau sehen Schlupfwespen aus und wie groß sind sie?

Schlupfwespe Größe

Welche Schlupfwespenarten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Schlupfwespenarten. Allein in Deutschland gibt es schätzungsweise über 3.000 verschiedene Arten. Das Besondere an Schlupfwespen ist, dass sich die einzelnen Arten spezialisiert haben. Während Schlupfwespen der Gattung Aphelinus abdominalis die Große Rosenblattlaus befallen, hat sich die Trichogramma evanescens Schlupfwespengattung auf Kleider- und Lebensmittelmotten spezialisiert.

Schlupfwespen - Aussehen

Schlupfwespen haben keine einheitliche Färbung. Je nach Art können sie schwarz, rötlich oder auch bräunlich gefärbt sein. Einige Arten hingegen weisen schwarz-weiße Punkte auf, während andere durch ihr schwarz-gelbes Ringelmuster an Wespen erinnern. 
Schlupfwespen haben einen langen Hinterleib, an dem ein langer Legestachel hängt, durch den sie ihre Eier in das Wirtsinsekt bzw. deren Eier injizieren können. 

Wozu sind Schlupfwespen gut?

Schlupfwespen sind sogenannte Nützlinge. Sie bekämpfen auf natürliche Weise Schädlinge wie Blattläuse, Schildläuse oder Motten und verhindern deren Vermehrung. Schlupfwespen besitzen einen langen rüsselähnlichen Stachel, mit dem sie in das Wirtsinsekt oder in dessen Eier ihre eigenen Eier injizieren. Die Larven der Schlupfwespen schlüpfen nach kurzer Zeit und beginnen, das Wirtsinsekt bzw. die Eier von innen nach außen aufzufressen. Daraufhin verpuppen sich die Larven, nach einiger Zeit schlüpfen adulte Schlupfwespen und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Schlupfwespen - Größenvergleich mit Wespe und Hornisse

Schlupfwespen unterscheiden sich in ihrer Größe deutlich zu Wespen und Hornissen

Art Wespe Hornisse Trichogramma-Schlupfwespe
Größe

Königin: 20 mm

Arbeiterin: 11-14 mm

Königin: 40 mm

Arbeiterin: 35 mm

0,2-0,4 mm

Einige andere Schlupfwespenarten hingegen können einige Zentimeter groß werden. Aber auch diese befallen nur ihr Wirtsinsekt und greifen (im Gegensatz zu Wespen) keine Menschen oder Tiere an. Im Gegensatz zu Wespen und Hornissen können Schlupfwespen darüber hinaus nicht fliegen, sondern bewegen sich krabbelnd fort. 
Die Riesenholzwespen-Schlupfwespe wird beispielsweise mit Stachel bis zu 10 Zentimetern groß. 

Quellen und hilfreiche Links

  • Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis

  • Vorheriger Artikel Mehlmottenschlupfwespen - mottenfrei ohne Chemie!

    Danke für Deinen Besuch!

    Wir versuchen jeden Tag unsere Produkte nachhaltiger und besser für Dich zu machen. Mit jeder Bestellung pflanzen wir einen Baum und fast alle unsere Flaschen bestehen aus recyceltem Plastik. In unserem Shop findest du alle unsere Produkte. Klicke einfach auf den folgenden Button.
    Zum Silberkraft Shop