Zu Inhalt springen
Wurmkiste Optimale Temperatur, Feuchtigkeit und PH-Wert für Kompostwürmer

Wurmkiste Optimale Temperatur, Feuchtigkeit und PH-Wert für Kompostwürmer

Kompostwürmer sind normalerweise sehr unkompliziert und benötigen wenig aktive Betreuung. Trotzdem kann es passieren, dass deine Wurmkiste aus dem Gleichgewicht gerät und die Würmer darunter leiden. Das wollen wir vermeiden. Die folgenden drei Parameter kannst du sehr gut messen und überwachen. Wir geben dir im Folgenden Tipps um deine Wurmkiste auf die optimalen Parameter einzustellen und erläutern außerdem, was du tun kannst, wenn du mal außerhalb der Ziel-Range bist. 

Vorab ein wichtiger Hinweis. Wenn deine Wurmkiste nicht modrig sondern nach Erde riecht, dann machst du sehr viel richtig. Ein schlechter Geruch ist immer ein Indikator dafür, dass mit deiner Wurmkiste etwas nicht in Ordnung ist. Dazu aber weiter unten mehr.

Optimale Temperatur für Würmer

Würmer arbeiten am besten, wenn die Temperatur in deinem Kompost zwischen 15-25°C beträgt. Wenn es heißer wie 25°C ist oder kälter wie 10°C, dann hören sie auf zu arbeiten. Ab 30-35°C und unter 4°C sind Temperaturen erreicht, die für die Würmer sogar tödlich enden können. 

Optimale Feuchtigkeit für Würmer

Vorab: Würmer bestehen zu 90% aus Wasser. Menschen bestehen zu 75% aus Wasser.

Würmer atmen Sauerstoff wie wir Menschen es auch tun. Der Unterscheid von uns Menschen zu den Würmern besteht allerdings darin, dass Würmer über die Haut atmen. Daher kannst du auch bei starkem Regenwetter Regenwürmer an der Erdoberfläche beobachten. Die Würmer flüchten aus der Erde, wenn diese zu nass wird, da sie dann nicht mehr richtig atmen können. Das liegt daran, dass Wasser zu wenig Sauerstoff für die Würmer zum atmen enthält. Für die Würmer ist es daher extrem wichtig, dass ihre Umgebung nicht zu feucht ist. Andererseits muss ihre Haut aber von einer gewissen Grundfeuchte umgeben sein, damit sie nicht austrocknen und gerade für Mikroorganismen sind auf ausreichende Feuchtigkeit angewiesen, da sie sich nur in einem Wasserfilm fortbewegen können.

Die Wurmkompostierung verläuft also aerob. Das bedeutet, dass die Zellatmung mit Sauerstoff stattfindet. Endprodukte dabei sind Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H2O). Wenn deine Wurmkiste faul riecht, dann liegt dies daran, dass zu viele anaerobe Organismen entstanden sind - also Organismen die nicht mit Sauerstoffatmung arbeiten. 

Als Richtwert lässt sich hier sagen, dass 80% Feuchtigkeit in der Erde ein guter Wert für deine Kompostwürmer ist

  • Wurmfutter / Mineral-Mix für Wurmkomposter und Kompost-Würmer

    Ursprünglicher Preis €16,99
    Ursprünglicher Preis
    Ab €16,99
    €16,99
    Aktueller Preis €16,99

    🪱 Mineral Boost für Kompostwürmer und Regenwürmer 🌿 Natürliche Mineralmischung ✨ Enthält wertvolle Mineralstoffe für die Kompostwürmer 📈 Steigert d...

    Vollständige Details anzeigen
  • Optimaler PH-Wert für Würmer

    Der dritte sehr wichtige Faktor ist der PH Wert. Die PH-Wert Skala geht von 0 (sauer) bis 14 (alkalisch). Die mitte, also 7 bedeutet neutral. Wasser hat beispielsweise einen PH-Wert von 7. Ein Orangensaft hat einen PH-Wert von 2.

    Der optimale PH-Wert liegt zwischen 6.0 und 7.0. Die meisten Würmer halten auch einen PH-Wert von 8.0 noch aus aber es ist immer besser einen gewissen Sicherheitsabstand zu bewahren. Grundsätzlich neigen Wurmkisten eher in die Richtung eines niedrigen PH-Wertes. 

    Was tun bei einer zu sauren Wurmkiste?

    Die Wurmkiste kann schnell zu sauer werden. Das führt dann dazu, dass es weniger mikrobiologische Aktivität in deiner Wurmkiste gibt und die Würmer können dadurch auch Schaden an ihrer Haut nehmen. Ein niedriger PH-Wert kann auch zu einer Verbreitung von Schädlingen wie Fruchtfliegen oder Milben führen. 

    Gründe für eine zu saure Wurmkiste ist beispielsweise das Füttern von Obst, welcher von Grund auf schon zu sauer ist. Dies senkt den PH-Wert deiner Kiste. Ein weiterer Faktor ist zu viel organischer Abfall in deiner Kiste.

    Bei einem zu niedrigen PH-Wert solltest du mit Calciumcarbonat gegensteuern. Dafür eignen sich übliche Mineral-Mixe für Wurmkisten. Du kannst aber auch Eierschalen kleinhacken und in die Wurmkiste geben. Diese enthalten ebenfalls viel Calciumcarbonat und können dadurch den PH-Wert erhöhen. Außerdem hilft es gammelnde Küchenreste aus der Kiste zu entfernen, sofern du zu viel gefüttert hast. 

    Übrigens sei hier erwähnt, dass bei einer Kiste mit niedrigem PH-Wert das Hinzufügen von Wasser keine gute Lösung ist, wenn deine Kiste bereits Feucht genug ist. Das kann nämlich schnell aufgrund der biologischen Vorgänge in deiner Kiste umschlagen zu einem zu hohen PH-Wert.

    Was tun bei einer zu alkalischen Wurmkiste?

    Wenn deine Wurmkiste einen zu hohen PH-Wert aufweist kann dies daran liegen, dass zu wenig Sauerstoff in der Erde ist. Es kann vorkommen, dass deine Kiste nach verfaulten Eiern riecht. Wir empfehlen sofort Essensreste zu entfernen, die vor sich hin gammeln. Du solltest in diesem Fall Essen hinzufügen, welches eher sauer ist und den PH-Wert senkt. Kaffeesatz eignet sich hierfür sehr gut. 

     

    Quellen: https://wormfarmguru.com/ph-worm-bin-acidity/

    Vorheriger Artikel Kleine weiße Würmer in der Wurmkiste - Enchyträen Weißwürmer in der Wurmkiste
    Nächster Artikel Wurmkiste Kartoffelschalen und Kartoffeln

    Danke für Deinen Besuch!

    Wir versuchen jeden Tag unsere Produkte nachhaltiger und besser für Dich zu machen. Mit jeder Bestellung pflanzen wir einen Baum und fast alle unsere Flaschen bestehen aus recyceltem Plastik. In unserem Shop findest du alle unsere Produkte. Klicke einfach auf den folgenden Button.
    Zum Silberkraft Shop